Wetter Dubai

Denken Sie wie ich anfangs, dass das Wetter Dubai nur schön warm ist und dass immer die Sonne scheint?

Nun, in meinem zweiten Winter & Frühjahr in Dubai 2006 erlebte ich zum ersten Mal, dass das Wetter auch so richtig eklig sein kann. Und das nicht nur an einem Tag.

Solche Regengüsse sind nicht nur für Autofahrer unangenehm. Viele Gebäude sind schlecht isoliert und da kann dann schnell mal der Regen in die Wohnung dringen. Die Konsequenz ist dann schon mal kompletter Stromausfall. Wir haben mal stundenlang bei Kerzen gesessen und auf den Hauswart gewartet, mit der bangen Frage, kann der das reparieren?

Aber damit verliere ich mich in einem anderen Thema …

Zurück zum Wetter Dubai und den Jahreszeiten

Ja, selbst in Dubai kennen wir Jahreszeiten – wenn auch ohne die deutlichen Veränderungen in der Vegetation.

Da die Emirate wie Deutschland nördlich des Äquators liegen, ist hier zur selben Zeit wie bei uns in Europa Winter. Dann werden auch in Dubai die Temperaturen niedriger.

Die Tageshöchsttemperaturen schwanken zwischen 35° Celsius im Oktober und etwa 23° im Januar. Die Sonne scheint rund acht Stunden täglich, die Nachttemperaturen sinken auf 18° im Januar. Regelmäßig gibt es Sandstürme, oder wenigstens heftige Winde.

Schon ab November kann man einzelne Tage mit schlechtem Wetter haben, an denen es bewölkt ist oder – zumindest kurz – regnet. Leider auch um Weihnachten und den Jahreswechsel, wenn viele Gäste in der Stadt sind. Doch ähnlich zum mediterranen Klima kann man bis Weihnachten noch im Meer schwimmen. Erst im Januar wird das zu kühl. Ab April hat das Meerwasser wieder eine angenehme Temperatur.

Silvester schaut man natürlich gerne die Feuerwerke draussen, wie z. Bsp. am Strand. Aber das nicht dünn bekleidet. Erst recht nicht, wenn man sich für ein Picknick mit Lagerfeuer in der Wüste oder ein Dinner im Wüstencamp entscheidet. Dann sollte man sich richtig warm anziehen. In der Wüste gehen die Temperaturen noch mehr zurück. Der Sand, der sich tagsüber so aufheizt, verliert in der Nacht schnell seine Wärme.

Die Wintermonate kennen Tage von unter 20 Grad. Nachts sind es manchmal nur 15°.

Dann sieht man im Straßenbild, was wir von Deutschland kennen, aber in Dubai für übertrieben halten: Menschen laufen in dicken Jacken und Wollmützen herum. Das sind die, die aus warmen Heimatländern kommen, keine Kühle gewohnt sind und in Dubai in bescheidenen Wohnverhältnissen wohnen mit schlechter Isolierung und ungenügender Klimatisierung. Menschen, die an eine hohe Grundtemperatur gewöhnt sind. Ich habe das auch so empfunden wie alle, die länger in Dubai leben: man gewöhnt sich an eine höhere Grundtemperatur und friert dann in Deutschland schneller.

Ich Stadtmensch habe übrigens gar nicht die Jahreszeiten mit den Veränderungen der Vegetation und des Grüns vermisst. Das geht aber einigen in Dubai ganz anders. Die reisen gerne mal nach Deutschland, einfach um wieder Schnee, herbstliche Blätterfärbung oder die Frühjahrsblüten zu geniessen.

Ja die intensive Blätterfärbung und den Laubfall erlebt man in Dubai garnicht. Die Vegetation ist auf Dauerbetrieb eingestellt, auch wenn es Zeiten der Blüte oder Früchte gibt, wie bei den Dattelpalmen.

Beste Reisezeit beim Wetter Dubais?

Nun, das kommt darauf an, was Sie machen wollen.

Der Winter Nov. – März ist die angenehmste Zeit, wenn Sie viel in Dubai unterwegs sein und vieles anschauen möchten. Auch gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen wie dem Food oder Jazz Festival. Mit solchen Veranstaltungen bietet sich Dubai auch als ein Reiseziel an, dass man immer wieder besuchen kann. Wenn man die Highlights erst mal kennt, kann man tiefer eintauchen in die Vielfalt und damit Faszination Dubais!

Der Winter ist somit die beliebteste und deswegen auch teuerste Reisezeit für Touristen, insbesondere an Silvester.

Wenn Sie in dieser Jahreszeit reisen und keinen reinen Strandurlaub machen wollen, oder sogar aus beruflichen Gründen in Dubai sind, empfehle ich Ihnen unter meinen Dubai Hotel Tipps das Hotel Ramada Jumeirah.

Wetter Dubai für Strand- und Badeurlaub

Ganzjährig können Sie in Dubai Badeurlaub machen. Von Januar bis März und ab Juni – September brauchen Sie allerdings ein Hotel mit ausgedehnter Poolanlage, sonst kommen Sie nicht auf Ihre Kosten.

Viele Hotels, die keine eigenen Pools haben, bieten wie meine Empfehlung oben, Shuttles an zu den öffentlichen Strandparks. Die sind gut. Aber was nützt Ihnen diese Möglichkeit, wenn Sie gerne schwimmen gehen, aber das Meer entweder zu kalt oder zu warm ist. Oder Sie nur mit Schuhen zum Wasser gehen können, weil der Sand so glühend heiß ist? Das ist ab Mai langsam aber sicher der Fall, wo die Tagestemperaturen schon auf 35° steigen.

Wetter Dubai: Reisezeit Juli – September

Mit dem richtigen Hotel kann man auch im absoluten Hochsommer Dubais des Juli – September einen tollen Urlaub machen. Sich im Hotel in den eisgekühlten Pools erfrischen, die Wellness Möglichkeiten nutzen und am Abend shoppen, vielfältig exotisch essen, in stylische Bars oder tanzen gehen!

Sightseeing wollen Sie bei Temperaturen bis 45° tagsüber sicher nicht machen. Nachts bleibt es auch noch bei 34°.

In den Sommermonaten hat man tageweise auch mit hoher Luftfeuchtigkeit zu rechnen. Die Wassertemperatur des Meeres erreicht im Sommer 30°. Statt Erfrischung in der Hitze – warm baden? Man gewöhnt sich an alles. Zumindest in den Abendstunden kann man dem noch etwas abgewinnen. Die Sonne scheint ausdauernde elf Stunden. Diese heiße Jahreszeit lockt mit günstigen Reisepreisen und dem Summer Surprise Festival (23.7. – 5.9.2015). Das bietet Unterhaltungs-Programme in den Malls) sowie tolle Shopping Preise, analog zu den Sommerschlussverkäufen in Deutschland.

Sommerwetter im Kontrast

Natürlich sind die öffentlichen Gebäude wie die Malls alle schön runtergekühlt; für viele von uns fast zu kühl. Vor allem wir Frauen müssen darauf achten, dass wir mit der Sommerkleidung auch immer ein Jäckchen oder einen dieser großen Paschmina Schals mit dabei haben, sonst sind wir, eh wir uns versehen, erkältet.

Zu meiner Reisegarderobe gehören mittlerweile mehrere solcher Schals. Oft brauche ich einen schon im Flugzeug oder in der manchmal im Sommer auch eisgekühlten deutschen Bahn. Falls Sie sich vor der Reise noch damit eindecken möchten, hier habe ich auch passende gefunden.

Ansonsten ist das ein tolles Geschenk oder Mitbringsel aus Dubai.

Exkurs Jahreszeit und Ramadan

Die Zeit des Ramadan ist nicht fix, sondern wandert im Kalender. Zum Beispiel ist der Beginn des Ramadan 2015 ca. 18. Juni. 2016 beginnt er ca. am 6.6. und dauert 30 Tage bis zum 5.7.

Ich empfehle, nicht gerade in der Zeit des Ramadan in die Emirate zu reisen.

Während Ramadan gibt es Einschränkungen in den Restaurants und Geschäfte haben veränderte Öffnungszeiten Denn die tagsüber Fastenden sollen nicht mit dem Angebot durch Speisen oder durch das Essen anderer konfrontiert werden. So werden in den Hotels, die offene Restaurants haben, diese z. B. zugehängt, sodass man die Speisenden nicht sehen kann.

Mehr

Haben Sie besondere Wetter Erfahrungen in Dubai oder den Emiraten gemacht?

Fotos: Wüste © Government of Dubai, Regen © Leone Dubai, Strand Marina© Gaby Barton

nach oben